Kinderstuben BloG

Ein Laternenfest am Lichterbaum

Beide Kindergruppen (Höckle 1 und Höckle 2) trafen sich am Mittwoch zum Herbstfest

mit Laternenzug. Die Einladung dazu klang schon toll: „Wir treffen uns beim Lichterbaum am Höckle!“
– Seit wann hat das Höckle einen Lichterbaum? Und was ist überhaupt ein Lichterbaum?

Die Kinder staunten nicht schlecht: Der Baum im Höckle-Garten war behängt mit

ihren bunten, selbst gebastelten Laternen! Jedes der Kinder durfte dann auch gleich seine
Laterne entgegennehmen und schon ging es los zum Feuer auf der großen Wiese.

mehr lesen

Laternenfest 2017

„Ich geh mit meiner Laterne und…“ leuchte gemeinsam mit den Kindern der Haus- und Waldgruppe des Vereins Kinderstube durch die dunkle Nacht.

 

Gemeinsam wurde es in dieser dunklen Neumondnacht hell beim Labyrinthplatz und schöne Laternenlieder wurden gesungen und gespielt.

Nur der Laterne Lumina, die die Kinder bereits aus Erzählungen kannten, ging das Licht aus – doch zum Glück traf sie auf eine andere Laterne im Wald, die ihr Licht mit ihr teilte. Beide Laternen leuchteten wieder heller als je zuvor…

 

Beeindruckt von den vielen Lichtern und gut gestärkt von der feinen Laternenjause machten sich die Kinder mit ihren Laternen auf den Weg nach Hause.

 

mehr lesen

Freitagsgeschichte - Höcklekinder im Kindercampus

Am 13.10.2017  besuchen die dreijährigen Höcklekinder die Projektwerkstatt im Kindercampus.

Für die jungen Gäste gibt es eine exklusive Vorstellung der Freitagsgeschichte „Wir gehen heut auf Bärenjagd“ - frei erzählt nach Michael Rosen.

Nach dem Erhalt des „Eintrittsstempels“  platzieren sich die Kinder vor der passend dekorierten kleinen Bühne und tauchten voll in die Geschichte mit ein.

Wir gehen auf Bärenjagd, wir fangen einen ganz großen und wir haben keine Angst in den Hosen …

Die einzelnen Sequenzen werden abwechselnd in deutscher und dann in arabischer Sprache vorgetragen.

Anschließend darf in verschiedensten Bärenbüchern geschmökert oder gemalt und gespielt werden.

Per Kiki oder Autotaxi geht es dann mit neuen Eindrücken wieder zurück zu den beiden Höcklestandorten.

 

mehr lesen

Herbstfest im Wald

Gemeinsam Feste feiern ist einfach schön!

 

Wenn alle Familien beisammen sind, findet man auch leicht einen Bauern der mit Hilfe von Frau, Knecht, Magd, Pferd, Hund und Katz ins Holz geht ;)   ... und dann schmeckt die Kürbissuppe gleich viel besser ...

 

mehr lesen

Ein Herbstfest im Sonnenschein

Mit einem bunten Fest feierten die Kinder der Hausgruppe den warmen und farbenreichen Herbst.

 

Bei sommerlichen Temperaturen stimmten sich Groß und Klein mit einem Herbstlied ein, es hieß „Heia hussasa, der Herbst ist da!“. Gemeinsam machten wir uns dann anschließend auf den Weg zu einem kleinen „Kürbisumzug“ durch die benachbarten Straßen.  Allen voran der große Leiterwagen, besetzt mit den leuchtenden Kürbissen, angeschoben und gezogen von vielen fleißigen, kleinen Händen.

Im Anschluß gab es dann im Garten der Kinderstube eine feine Kürbissuppe zu genießen. Alle versammelten Familien konnten auch den leckeren Süßmost verkosten, welche die Kinder am Vormittag mit vereinten Kräften bei Reini Gehrer zu Hause im Garten „moschteten“.

 

Alles in allem ein gelungenes Kürbisfest bei prachtvollem Herbstwetter.

Ein DANKE an alle Beteiligten!

 

mehr lesen

Auf zur „Kindi Kilbi“!


Zur schon traditionellen Eröffnung des neuen Betreuungsjahres ließen sich die Teamleute der Gruppen in diesem Jahr etwas ganz besonderes einfallen: Sie zauberten richtigen Jahrmarkt-Flair auf die „Kindi Kilbi“!

Aufgrund der unsicheren Witterung wurde das Startfest auf das Gelände des QV-Stadels verlegt, allerdings zogen die Regenwolken vorbei und das Fest konnte schlussendlich dann doch noch draußen stattfinden.

Beim Dosenwerfen, Sackhüpfen, Jonglieren, beim buntes Karussell, Nägel hämmern und Geschichten Hören konnten sich die Familien wunderbar verweilen. Die Kleinen und Kleinsten freuten sich außerdem über Popcorn und Brezeln zum Naschen. Mitten im Jahrmarkt-Flair blieb auch den Eltern Zeit, angeregte Gespräche zu führen. So manches Kind konnte bereits bekannte Gesichter entdecken oder auch schon neue Freundschaften knüpfen. Der gemeinsame Start wurde mit der „Kindi Kilbi“ zelebriert und Kinder, Erwachsene sowie das ganze Team freuen sich auf ein interessantes und spannendes Kindergruppenjahr!

 

mehr lesen

Waldkindi Startaktion

HERZLICH WILLKOMMEN und HERZLICHEN DANK für eure Hilfe! 

 

Gemeinsam macht arbeiten viel mehr Spaß - man lernt sich kennen und kann hinterher gemeinsam auf das Geschaffene stolz sein! Sowohl unser Tipiplatz wie unsere Waldplätzle sind jetzt startklar für ein neues Jahr im Kindiwald ;-)

 

Wir freuen uns darauf!

 

mehr lesen

Startklar für das neue Höckle-Jahr!

Die Mamas und Papas der Kinder im „Höckle 2“ waren am Samstag im Großeinsatz. Gemeinsam mit den Betreuern wurden die Räumlichkeiten sowie der Garten des „Höckle 2“ fit für das neue Betreuungsjahr gemacht. 

Dabei gab es allerhand zu tun: Einen Zaun errichten, ein Torgatter anfertigen, Tische zusägen, den Sandkasten reparieren, Namensschilder anfertigen und vieles mehr... Die Höcklekinder - samt ihren Geschwistern - standen ihren Eltern entweder tatkräftig zur Seite, oder aber fanden Spaß im Spiel im Haus oder im weitläufigen Garten.

mehr lesen

Indianerfest im Höckle 2 - Mit Trommelklängen in die Ferien

Mit einem gemütlichen „Indianerfest“ wurde am Dienstag das Jahr in der Kindergruppe „Höckle 2“ beschlossen.

 

Federn, Traumfänger, Trommeln und Kriegsbemalung: Nichts fehlte beim Indianerfest im Kinderhöckle des Vereins Kinderstube. Die „Höcklekinder“ und deren Familien lauschten gleich zu Beginn einer echten Indianergeschichte, erzählt und dargestellt von den Betreuerinnen.

 

Anschließend durfte jedes Kind – in Gemeinschaftsarbeit mit den Eltern – eine eigene Trommel gestalten: Es wurden Löcher gebohrt, Felle gespannt, Seile gewickelt und mit Federschmuck die Trommeln verziert. Gemeinsam ließen Eltern und Betreuer beim feinen Picknick mit Grillmöglichkeit das Jahr noch Revue passieren. Und das anschließende Trommelkonzert der kleinen Indianer läutete quasi die Ferien ein.

 

... Bis im Herbst dann, im Höckle 2!

mehr lesen

Ein Ausflug an den See am 09. Juni 2017

Die neunzehn Kinderstuben-Kinder der Hausgruppe verbrachten am Freitag den Vormittag am „Höchster Strand“ beim Glashaus.

 

An diesem Ausflugstag zeigte sich das Wetter zwar etwas frisch und windig, dennoch wagten sich fast alle Kinder sehr rasch ins Wasser und es wurde gemeinsam geplantscht und getobt!

 

Nach dem Baden traf dann kurze Zeit später Kutscher Erwin Gehrer mit seinem Pferdegespann ein. Er lud uns - aufgeteilt in zwei Gruppen - zu einer flotten Kutschenfahrt durch Höchst ein. Im Trab ging es recht flott dahin und wir konnten gemeinsam von der Kutsche aus allerhand in der Natur entdecken!

 

Wieder am See angekommen, begannen die Kinder ihre Streifzüge am Ufer: Gefunden haben sie etliche Schätze wie Muscheln, Schneckenhäuser, tolle Steine und jede Menge Schwemmholz. Auch konnten sie Sandspielen, Bilderbücher ansehen oder auch ihre gefundenen Steine und Stöcke mit den Farben zu kleinen Kunstwerken verschönern. Gemeinsam entzündeten wir dann noch ein Feuer an der Grillstelle und brieten unsere mitgebrachten Würstchen.

 

Glücklich und auch etwas erschöpft, mit durchwehtem und klarem Kopf wurden die Kinder dann am Mittag wieder von den Eltern abgeholt! Es war ein sehr schöner und erlebnisreicher Ausflug!

mehr lesen

Ausflug in den Wald von Oberbildstein am 16. Mai 2017

Bei schönstem Frühlingswetter fuhren die Waldkinder samt Betreuer in einem eigens für sie gemieteten Bus nach Oberbildstein. Nach vielen steilen und scharfen Kurven samt wunderbarer Aussicht auf den Bodensee ließ der Busfahrer die aufgeregte Meute aussteigen, es wurde noch ein schneller Schluck aus den mitgebrachten Trinkflaschen genommen und dann wurde die erste (und steilste) Steigung über eine Wiese in Angriff genommen.

 

Oben angekommen erwartete uns ein verwunschener fremder Wald, der gleich ausgiebig erkundet wurde. Was war es für eine Aufregung, als plötzlich eine Kiste mit lauter Schatzkarten entdeckt wurde!! Für jedes Kind gab es eine Karte und sie rannten sogleich drauflos. Glücklicherweise hatte der Räuber, der die Schatzkarten versteckt hatte, Wegmarkierungen an Bäumen angebracht. So hatten die Kinder eine grobe Orientierung und liefen alle in dieselbe Richtung. Der Weg führte über Wurzeln, unter Tannen hindurch, über Blumenwiesen und an Kühen vorbei. Zur Stärkung wurde zwischendurch eine kurze Rast eingelegt, aber dann ging es schon weiter. Plötzlich kam ein riesiges Gebäude in Sicht, das über einen anziehenden Spielplatz verfügte. Welch ein Glück, dass dieses Gebäude auch auf der Schatzkarte vermerkt war. Als erstes wurde der Spielplatz genauer unter die Lupe genommen, und in einem kleinen Holzhäuschen entdeckten die Kinder zwei große Schatzkisten. Aufgeregt öffneten sie die beiden Kisten und schnappten sich eines der unzähligen kleinen Papiersäckchen, welche mit leckeren Schokokeksen und -talern gefüllt waren. Die Schokotaler hatten sogar eine originelle Aufschrift: „Waldkindi Gold“!

 

Als die Köstlichkeiten vertilgt waren, wurde noch ausgiebig gespielt und die mitgebrachten Würstchen gegrillt. Und als sich dann plötzlich der Busfahrer zu uns gesellte, konnten wir gar nicht glauben, wie schnell die Zeit doch vergangen war. Wie gut, dass er es nicht eilig hatte und so konnten die Kinder ihr Spiel noch gemütlich beenden, die Rucksäcke packen und sich den besten Platz in „ihrem“ Bus suchen.

 

Es war ein wunderschöner und abwechslungsreicher Ausflug nach Oberbildstein, der von den Eltern Ulli und Chris organisiert worden war. Vielen herzlichen Dank dafür!

mehr lesen

Muttertagsfeier im Sonnenschein

Die Kinder des „Höckle 1“ und „Höckle 2“ luden ihre Mamas zum gemeinsamen Muttertagspicknick.

 

In den letzten Wochen bastelten die Kleinsten gemeinsam mit ihren Betreuerinnen, um ihrer Mama eine Freude zu machen. Am Dienstagnachmittag war es dann soweit: Alle Mamas waren geladen, bei strahlendem Sonnenschein einen gemütlichen Nachmittag mit ihren Kindern zu verbringen. Der Garten war herzlich geschmückt, Kuchen, Kaffee und Saft standen bereit. Stolz überreichten die „Höckle-Kinder“ ihre selbst gebastelten Geschenke an ihre Mamas. Anschließend blieb noch genügend Zeit um das tolle Wetter auf dem Spielplatz auszunützen!

mehr lesen

Ausflug der Waldkindergärtler zur Ruine Grimmenstein

Am 03. Mai war es endlich wieder soweit, der Ausflug zur Ruine Grimmenstein stand vor der Tür. Ganz aufgeregt warteten die Kindergärtler schon um 08.00 am Gletscherhügel, bis alle Wanderer da waren. Schnellen Schrittes startete die erste Gruppe, so dass Elke nichts anderes übrig blieb, als sofort hinterher zu rennen. Die zweite Gruppe hingegen, ging es etwas gemütlicher an. Zum Glück meinte es der Wettergott an diesem Tag gut mit den Kindern, sodass alle nach etwa 1,5h die Ruine trockenen Fußes erreichten. Der schmale Steig war heuer besonders schwer zu begehen, da der Weg ziemlich rutschig war. Spätestens jetzt stellte sich die besonders gute "Geländegängikeit" der Kinder heraus, denn sie meisterten diese Schwierigkeiten mit Bravour! Angekommen am Ziel, entledigten sich die Kinder augenblicklich der Rucksäcke, um alle Ecken und Winkel der Burg auzukundschaften. Es wurde geklettert, die Außenmauern bestiegen und andere wiederum widmeten sich ihrer Jause!

 

Nach einiger Zeit kam Brandolf, der schon von vielen erwartet wurde. Er hatte nämlich trockenes Holz mitsamt seinem Spezialrucksack mitgetragen, um ein Feuer zum Grillen anzuzünden. Nachdem Grillstöcke geschnitzt waren, ging es ans Würstle grillen. Die Kinder hatten großen Appettit und es wurde genüßlich gespeist. Nach einer Stärkung ging es nochmals ans Klettern, bis es glöckelte und eine Geschichte vorgetragen wurde. Beim Abstieg konnten die Kindergartenkinder noch einen Blick auf die neugierigen Alpakas werfen, die nun auf der Weide waren. Kurz vor 12.00 erreichten alle Ausflügler den Gletschhügel wieder gesund und Munter und die Heimreise konnte angegangen werden. Es war wiederum ein toller Ausflug, dafür sagen wir dem Waldteam ein großes DANKE!

 

Übrigens begleite eine ehemailge Waldmama und deren Schwägerin mitsamt ihren 2 Kindern die Waldkindergärtler - auch für sie war es ein tolles Erlebnis. Die Schwägerin, die selber Kindergärtnerin ist, staunte nicht schlecht über die ausgesprochen tollen Fähigkeiten der Kinder im freien Gelände... 

 

mehr lesen

„Frühjahrs-Garten-Putz“ in der Kinderstube

Frei nach dem Motto „Alles neu, macht der Mai“ wurde der Garten der Hausgruppe der Kinderstube Höchst auf Vordermann gebracht.

Eltern und Kinder gleichermaßen waren geladen, den Garten der Hausgruppe „frühlingsfit“ zu machen. Ausgerüstet mit Schaufeln, Gießkannen und Werkzeug gingen sie ans Werk und gruben, schaufelten, pflanzten und säten. Gemeinsam wurde der Komposthaufen geleert, eine gesicherte Regentonne installiert und neue Blumen gepflanzt. Gerne übernahmen dabei auch die Kinder einige Aufgaben, wie das bepflanzen des Gemüsebeetes und das Aussäen der Blumen.

Bei angenehmen Temperaturen fiel  die Arbeit leicht und seitens der Kinder wuchs dabei schon die Vorfreude auf knackfrische Radieschen, Kohlrabi und süße Himbeeren.

 

mehr lesen

Funkenfest am Labyrinthplatz:  König Winter verabschiedet

Die Kindergartengruppen der Kinderstube haben beim Funkenfest am Labyrinthplatz den Winter verabschiedet und den Frühling begrüßt  - mit Hilfe von Mütterchen Tau und anderen Figuren aus dem Buch "Olles Reise zu König Winter". Die Kindergartenbetreuer verwandelten sich in Väterchen Raureif, König Winter und Mütterchen Tau, das schließlich mit dem Frühling den Winter vertreibt. Das wunderbare Schauspiel, die  tollen Kostümen und die schöne Musik sorgten nicht nur bei den kleinen Funkenbesuchern für Staunen - und für Applaus, als Mütterchen Tau und der Frühling schließlich den Funken anzündeten und die Vertreter der Winters davon zogen. Kleine und große Funkenbesucher konnten sich schließlich noch am reichhaltigen Büffet stärken.

 

Vielen Dank an alle, die das tolle Funkenfest organisiert und gestaltet haben!

 

 

mehr lesen

Puppentheater: Die Tiere warten auf den Schnee

Im alten Stadel beim Kinderhöckle warteten alle Besucher neugierig auf die Geschichte von den Tieren die auf den Schnee warten.

 

Ganz einfach erzählt, mit kreativen Figuren, einem liebevoll gestalteten Bühnenbild und viel Musik schauten und lauschten auch die kleinsten Theaterbesucher gebannt, wie sich der Esel, der Hahn, die Katze und andere Gefährten zusammenfinden.

 

Bei Keksen und Punsch konnten die kleinen und großen Besucher anschließend das Theatererlebnis gemütlich ausklingen lassen.

 

mehr lesen

Hausgruppe bei der Kutschenfahrt - Dezember 2016

Eine kleine Überraschung hatten wir für unsere Kinderstubenkinder parat. Gemeinsam mit Erwin Gehrer bereiteten wir eine Kutschenfahrt in der Adventszeit vor. In zwei Gruppen sausten wir mit den beiden Haflingern Maitraum und Sarella durchs Höchster Dorf und Umgebung. Dabei staunten die Kinder nicht schlecht, wenn es „flott“ wurde. „Umso schneller die Fahrt, desto besser“, meinten die Kinder. Aber auch die Pferde brauchten ab und zu eine kurze „Verschnaufpause“ im Schritt, bevor es mit Trab weiterging. Erwin erzählte den Kindern das eine oder andere über seine Pferde und das Kutschenfahren.

 

Zum Abschluss bedankten sich die Kinder bei Erwin und seinen Pferden für die tolle Fahrt. Trotz des kalten, aber schönen Wetters kuschelten sich die Kinder auf der Kutsche in die Wolldecken und anschließend haben wir für alle, die wollten, einen kleinen Tee gemacht. Den ließen wir uns genüsslich schmecken.

 

Lieber Erwin, herzlichen Dank für deine Zeit und die Freude, die du den Kindern gemacht hast! Für viele Kinder war es doch die erste Kutschenfahrt und sie werden das sicher nicht so schnell vergessen. Auch einen Dank an euch Eltern, mit eurer Zustimmung und eurem Vertrauen konnte diese Überraschung gelingen.

 

mehr lesen

Besinnliche und eindrückliche "Weihnachten im Stall"

Auf ein sehr gelungenes Wochenende kann das Team der Kinderstube beim Puppentheater & Markt 2016 zurückblicken.

Die feine und sanfte, aber auch eindrückliche Marionetten-Aufführung von Astrid Lindgrens Erzählung „Weihnachten im Stall“ ließ bei den zahlreichen Besuchern wahre Weihnachtsstimmung aufkommen.

 

Mucksmäuschenstill war es im eigens eingerichteten „Theater“ in der Kinderstube, als sich – in sechs Aufführungen an zwei Tagen – „eine Frau und ein Mann“ auf den Weg machten um einen Schlafplatz zu suchen...

Die biblische „Weihnachtsgeschichte“, erzählt von Christl Hackspiel und gespielt von Kinderstuben-Eltern, wurde mit liebevoll gestalteten Marionetten und musikalischer Begleitung zu einem besinnlichen und eindrücklichen Theatererlebnis für Jung und Alt.

 

An den Marktständen im Freien wurden kleine, handgemachte Geschenke und Mitbringsel verkauft, stärken konnten sich die Besucher an Punsch und einem bunten Buffet.

Wer kreativ sein wollte, dem stand die Kinderstube noch zum Kneten und Basteln offen. Auch der „Lichterraum“ erfreute sich großer Beliebtheit, konnte man dort in eine ganz ruhige und feine Atmosphäre eintauchen. 

 

Vielen Dank an die Organisatoren, die Puppenspieler und Musikanten und die vielen Helfer, die das Theaterwochenende zu einem sehr schönen Erlebnis gemacht haben!

 

mehr lesen

Waldgruppe beim Eislaufen - 2016

Wir sind in Fussach in den Bus eingestiegen.

Ganz hinten war es mit den Höchster Kindergärtlern voll.

River und Nevio haben sich auf die Gesichter die Anderen gefreut.

Jeder mit Rucksack und Helm.

Nun fährt der Bus los, Richtung Hard… zum Eislaufplatz!

 

Es war ein warmer, feuchter Tag. Den Weg von Haltestelle zum Sportzentrum, über Strassen und Wiesen, Lachen und Steine, ein gemütlicher Spaziergang. Der Platz war nur für uns an dem Vormittag. Aufgesperrt. Reingerannt. Die mit Schuhe, schon fast angezogen. Wir haben welche ausleihen müssen. Aber alles war ganz einfach.

 

Für manche, war Schlittschuhfahren gar nix neues. Die Annalena, zum Bespiel, spielt schon Eishockey! Der Samuel war auch nicht fremd auf zwei Schienen. Die Rest der Kinder, haben sich gleich an die vielen Bügel gehängt. Betreuerinnen und Mitbegleiter waren alle natürlich alte Profis und hilfbereit. Es gab, wie man erwartet, ein paar Stürze. Helme haben ihre Schutz geleistet.

mehr lesen

Puppentheater und Markt - Dezember 2016

mehr lesen

Laternenfest Höckle 1+2 am 15. November 2016

Der Auftakt des Höckle Laternenfestes war das Eintreffen der Eltern und Kinder im liebevoll dekorierten Höckle Garten. Die von den Kindern gebastelten Laternen hingen leuchtend an den Bäumen, ein wunderschöner Anblick. Im Garten des Höckle 2 versammelten sich alle um das lodernde Feuer und wir sangen gemeinsam Laternenlieder. Die Augen meiner Tochter leuchteten als die großen Sterne-Lampions angezündet wurden. Freudig machten wir uns auf und bildeten so einen langen Laternenzug, an dessen Ende die Mondlaterne leuchtete. Die Kinder waren „aus dem Häuschen“. Zurück beim Lagerfeuer im Gartenhaus wurden alle Lichter in den Abend entlassen, natürlich gut verköstigt und mit verwöhntem Gaumen.

mehr lesen

Elternabend Höckle 1+2 am 8. November 2016

Ein Elternabend im Höckle ist so gar nicht trocken und langweilig und auch kein Pflichttermin. Abends, wenn nahezu alle Eltern teilnehmen können ist es zu dieser Jahreszeit – Herbst, der sich wie Winter anfühlt – bereits dunkel. Die Höckle Frauen empfingen uns mit einer Atmosphäre der Adventszeit: Lichterketten, Laternen und Apfelpunsch. Im Schuppen versammelt, wurden uns die Geschichten vorgestellt die in nächster Zeit in den Höcklegruppen vorgelesen werden würden, z.B. Das kleine Ich bin Ich. Auch wurde uns erklärt wie wichtig das Geschichtenerzählen für unsere Kinder ist und wie die Geschichten von den Kindern aufgenommen werden nämlich als Realität und das auch darum das Puppentheater so inszeniert wird, dass nicht nur die Puppen gesehen werden sondern auch der Puppenspieler. Weiter ging es dann im jeweiligen Höckle, wo wir Eltern kurz in die Rolle unserer Kinder schlüpfen durften, zum basteln.

mehr lesen

Herbstfest der Waldkinder am 7. Oktober 2016

Die Einladung klang schon mal ganz abenteuerlich. Ein Herbstfest bei der alten Flughalle! Starten da etwa richtige Flugzeuge? Zum Glück erwarteten uns dort unsere BetreuerInnen vom Waldkindi.. Ein breiter Weg führte in den Wald hinein. Was ist denn das da vorne? Beim Näherkommen sahen wir unsere geschnitzten Kürbisgesichter um die Wette leuchten.

 

Dort bildeten wir alle einen großen Kreis und bald wurden Mamas, Papas und immer mehr Kinder eingeladen, als Bauer, Bäuerin, Kind, Knecht, Magd oder als eines der vielen Bauernhoftiere beim Singen und Tanzen mitzumachen. Danach marschierten wir bei Trommel- und Banjomusik mit unseren Familien los in den tiefen Wald. Kleine Lichter zeigten den Weg. Und da: ein Zwerglein wollte Birnen pflücken gehen, musste aber ein paar Mal umkehren, weil es Angst hatte, bis es endlich die Früchte in sein kleines Fichtenhäuschen tragen konnte.

 

Die acht Catering-Familien hatten herbstliche Leckereien mitgebracht, alles wurde auf einem Waldbuffet liebevoll angerichtet. Zu Trinken gab es Süßmost. Das Singen, Spielen , Herumsausen mit Freunden und Geschwisterkindern, aber vor allem das Balancieren auf dem riesigen, umgefallenen Fichtenstamm hat uns alle sehr hungrig und durstig gemacht. Das Buffet war im Nu ratzeputz aufgegessen.

 

Als es anfing zu dunkeln und Zeit wurde, den Wald wieder zu verlassen, haben uns kleine Funkellichter den Weg zurück gewiesen. Bald wurde es im Wald ganz still und das Zwerglein und die Waldtiere haben sich an ihren Lieblingsschlafplätzen eingekuschelt.

mehr lesen

Willkommensfest zum Start ins Kinderstubenjahr

Zum Start in das neue Kinderstubenjahr trafen sich alle Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern am Labyrinthplatz. Es wurde getrommelt, gesungen, gegessen, gebastelt und gespielt. Wir wünschen allen Kindern und ihren Familien einen guten Start ins neue Kindergarten- bzw. Spielgruppenjahr!

 

mehr lesen

Schulstartfest der Waldgruppe

Ein tolles FEst der jetzigen Vorschülern mit Kindern aus der Waldgruppe, Hausgruppe, dem Kindergarten Unterdorf und zwei Kindern aus dem Kindercampus!

mehr lesen

Funkenfest am Labyrinthplatz

Die Kinder aus der Wald- und der Hausgruppe haben mit ihren Familien ein ganz besonderes Funkenfest am Labyrinthplatz gefeiert. In Anlehnung an die Geschichte "Der kleine, rote Feuerdrache" erlebten die Kinder ihre Betreuerinnen mal ganz anders: als Drachen. Komplett rot gekleidet und kunstvoll geschminkt als Drachenkinder musste man schon genau hinschauen, um wen es sich da handelt. Oder als Teil eines großen Drachens mit vielen Beinen - aber da war einem jungen Beobachter schnell klar: "Der Kopf ist die Kati und der Schwanz die Steffi". Nach einem Schauspiel rund um den Funken sorgten die roten Drachen schließlich für ein ordentliches Feuer, das von Klein und Groß gebührend bestaunt und musikalisch begleitet wurde.

 

Vielen Dank an die Teams von Haus- und Waldgruppe und allen anderen, die mitgewirkt oder organisiert haben, für das tolle Funkenfest!

mehr lesen

Vortrag: „Mit Freude lernen - ein Leben lang“

18.03.2016 - 18:30 Uhr 

Vortrag Prof. Dr. Gerald Hüther 

„Mit Freude lernen - ein Leben lang“

In der Wirke, 6971 Hard, An der Steinlache 6 / Vorarlberg

Mehr Infos

Kinderstuben Fasching "Olympische Spiele"

Vorverkauf:

Waldwichte und Waldgruppe: 26. + 27.01.2016, ab 8.00 Uhr, Tippplatz bei Elke

Hausgruppe: 28.01.2016, ab 8.00 Uhr, Tischlerweg bei Kathi

 

Höckle 1/2: 26.01.2016, ab 8.30 Uhr, Burgstraße bei Sigrid

Christl Hackspiel wird das Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg verliehen

Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg

Christine Hackspiel hat in über 30 Jahren pionierhaft unter großem persönlichem Einsatz wichtige und heute nicht mehr wegzudenkende Entwicklungen in der Kinderbetreuung initiiert.

Gemeinsam mit engagierten Eltern und Mitarbeitenden richtete sie die Kinderbetreuungseinrichtung "Kinderstube Höchst" ein.

1984 wurde ein gemeinnütziger Verein gegründet und ein Bauernhaus mit Garten mitten im Wohngebiet von Höchst gemietet und durch Eigenleistungen der Eltern adaptiert. Mit zehn Kindern im Alter von zwei bis fünf Jahren wurde der Betrieb aufgenommen, der kontinuierlich bis zum heutigen Tag mit ca. 100 Kindern gewachsen ist.

2000 folgte der erste Waldkindergarten, weitere Standorte folgten.

(Text und Foto: Land Vorarlberg, Oktober 2015)

 

Liebe Christl,

wir freuen uns ganz herzlich mit dir!

Wie du selber dazu sagtest: Es ist schön, dass auch jemand "Einfaches" mit diesem Preis geehrt wird.

WIR SIND STOLZ AUF DICH!

Puppentheater: Von wilden Schwänen und anderen Tieren

Es ist ganz still im alten Stadel beim Kinderhöckle, als Ilse Schwarzer die Geschichte von den Tieren erzählt, die zur Krippe gehen. Der Fuchs, die Maus, das Pferd, die Eule und andere Gefährten treffen sich im Wald und machen sich gemeinsam auf den Weg.

 

Ganz einfach erzählt, mit kuscheligen Figuren, einem liebevoll gestalteten Bühnenbild und viel Musik schauten und lauschten auch die kleinsten Theaterbesucher gebannt, welche Tiere sich zusammenfinden und wohin sie gehen. Bei Keksen und Punsch konnten die kleinen und großen Besucher anschließend das Theatererlebnis gemütlich ausklingen lassen.

 

Fünf Vorstellungen beim Kinderhöckle gab es an dem Wochenende, sechs weitere im Haus der Kinderstube, wo das Team um Christl Hackspiel für die Kinder ab vier Jahren ein Marionetten-Theater auf die Beine gestellt hatte: Das russische Märchen „Die wilden Schwäne". Mit Spannung verfolgten die Kinder, wie die wilden Schwäne einen kleinen Buben davon tragen, sich die große Schwester auf die Suche macht und das Brüderchen heil nach Hause bringt. Mit liebevoll gestalteten Puppen und musikalischer Begleitung wurde das Märchen zu einem echten Theatererlebnis für Jung und Alt. Wer anschließend selber kreativ sein wollte, dem stand die Kinderstube noch zum Basteln oder Kneten offen.

 

Vielen Dank an die Organisatoren, die Puppenspieler und Musikanten und die vielen Helfer, die das Theaterwochenende zu einem tollen Erlebnis gemacht haben!

mehr lesen

Puppentheater 2015

mehr lesen

Räbaliechtle, Räbaliechtle,...

Höckle 1 und Höckle 2 feierten am 18. November 2015 gemeinsam das Herbstfestle.

Ganz fleissig und voller Freude sah man die Kinder gemeinsam mit ihren Mamas oder Papas die Räba aushölen und Muster in die Schale ritzen.


Nachdem die Räbalilchte zum Leuchten gebracht wurden, versammelten sich alle Herbstfestle-Besucher um das große Feuer in der Wiese neben dem Höckle 2. Dort wurden gemeinsam ein paar schöne Lieder gesungen, bevor der kleine Lichterumzug startete.


Hinterher trafen sich alle Höckle-Kinder mit ihren Eltern und den anderen Herbstfestle-Besuchern im Garten vom Höckle 2, denn dort war ein großes Buffet mit ganz vielen leckeren Sachen hergerichtet.


Bald schon aber mussten die kleinen und großer Festle-Gäste nach Hause und ins Bett, um für den nächsten Höckle-Morgen ausgeschlafen zu sein. 

Danke an alle Höckle-Betreuerinnen für das liebevoll gestaltete Festle.

Und vielen Dank auch an alle Mamas, die für die feine Verpflegung gesorgt haben.


Bildergalerie

Laternenfest: Ein Lichtermeer und "Der Kleine Häwelmann"

Der Labyrinth-Platz als zauberhaftes Lichtermeer, dazu leuchtende Kinderaugen: Die Waldgruppe und die Hausgruppe der Kinderstube feierten am 13. November gemeinsam ihr Laternenfest. Die Betreuerinnnen hatten ganze Arbeit geleistet und die Natur liebevoll mit Lichterketten, Laternen und Kerzen geschmückt, bevor sich die Kinder und Familien mit ihren Kindi-Gruppen an den Tennisanlagen trafen. Dort stimmten sich die Umzugsteilnehmer mit Geigen - und Blasmusik auf den Abend ein, bevor es gemeinsam hieß: "Ich geh mit meiner Laterne..." zum Labyrinth-Platz. Begleitet wurde der Umzug von Bildern zur Geschichte des "Kleinen Häwelmann" von Theodor Storm, der in seinem Rollenbett eine fabelhafte Reise mit dem Mond unternimmt. Am Ziel angekommen, konnten sich die Laternenträger und ihre Begleiter mit leckerem Hefezopf stärken und gemeinsam den Abend ausklingen lassen.

Vielen Dank den Betreuerinnen, Helfern und Musikanten  - es war ein wunderbarer Abend für Klein und Groß!

Herbstferien unter dem Motto "Walderntedank"

Am Freitag, den 09. Oktober 2015 trafen sich die Waldkindergärtler samt Betreuer sowie Familien um 17:00 Uhr zum traditionellen Herbstfest beim Mittelwald, das dieses Jahr ganz unter dem Motto „Walderntedank“ stand.

 

Die Kinder hatten ein tolles Lied einstudiert und nach gebührendem Applaus ging es auch schon durch verschlungene Pfade mitten ins Herz des Waldes. Dort führten Andi, Elke und Brandolf ein schönes und phantasievolles Theaterstück auf und die Kinder (und auch manch Erwachsene ) staunten mit offenen Mündern. Anschließend lockte ein reichhaltiges Buffet mit leckeren Speisen und Getränken alle in das Waldsofa. Dort wurde geschmaust und getratscht, gelacht und so manches Rezept ausgetauscht. Kaum hatten sich die Kinder ihre Bäuchlein gefüllt, ging es auch schon auf Abenteuersuche. Starke Tannen wurden als Aussichtsplattformen auserwählt,  ein naher BMX-Park lud zum Rutschen und Matschen ein.

 

Das Fest war wieder einmal perfekt organisiert und liebevoll gestaltet worden, vielen Dank dafür!

 

Karin Gasser

 

Bildergalerie

Kinder im Höckle 2 genießen den Herbst

Mit Ilse, Heike, Mira, Nicole und jeder Menge Spaß sind die Kinder im Höckle 2 in das Spielgruppen-Jahr gestartet. Auch wenn es am Anfang die ein oder andere Träne beim Abschied von Mama oder Papa gab - inzwischen haben sich fast alle Kinder in ihrem Höckle eingelebt. Und da wird gesungen, geknetet und gelesen, es werden Kürbisse ausgeschnitten oder die Hasen und Schafe in der Nachbarschaft besucht. Und vor allem wird im Höckle-Garten gearbeitet, wo die Zeit bis zum Mittag dann schneller vergeht als dem einen oder anderen kleinen Hobby-Gärtner lieb wäre - und es dann schon mal heißen kann: "Mama, ich komme noch nicht mit".

Jahreshauptversammlung 2015

Am 16.10.2015 findet in der Kinderstube Höchst, Tischlerweg 4, 6973 Höchst die Jahreshauptversammlung des Vereines Kinderstube statt.


Beginn ist um 20:00 Uhr


Wir freuen uns auf euer Kommen.

mehr lesen

Neue Schaukel im Höckle 1

Am Freitag, den 11. September 2015, soll eine neue Schaukel auf dem Spielplatz vom Höckle 1 aufgestellt werden.

Petra und ihre Helferinnen hatten am Nachmittag schon sehr gute Vorarbeiten geleistet, so konnten am Abend noch Papa Markus und Papa Thomas das neue große Schaukelgestell aufstellen und montieren.

Ein überraschender, sehr starker Regenguss überraschte alle Helfer, trotzdem arbeiteten sie fleissig weiter. Sollten doch alle Höcklekinder in der kommenden Woche, beim Start ins neue Höckle-Jahr, schon darauf spielen können.

Für die schwere Arbeit wurden die Helfer noch mit einem kühlenden Getränk belohnt und gemeinsam freuten sie sich über das tolle neue Schaukelgestell!

mehr lesen

Ein guter und entspannter Start ins neue Höckle-Jahr...

So wurde den Eltern der Höckle 1-Kinder beim Elternabend am 2.10.2015 der Start ins Höckle-Jahr 2015/16 beschrieben.

 

Christl, Petra, Ursula, Nicole und Sigrid begrüßten die Eltern mit einer erfrischenden Apfel-Bowle und luden alle ein, sich auf die Ebene der Kinder - auf die Hüpf- und Kuschelmatratzen am Boden - zu sitzen.

Die Begleiterinnen unser Kinder im Höckle 1 stellten sich vor und erzählten von einem sehr guten, ruhigen und angenehmen Start ins neue Höckle-Jahr. Nach einer Kennenlernrunde unter den Eltern gab es eine kurze Vorausschau über die kommenden Wochen. Zum Abschluss durften die Mamas und Papas die "Schatzkisten" ihrer Kinder gestalten und wurden dabei kulinarisch verwöhnt.

 

Vielen Dank an Christl, Petra, Ursula, Nicole und Sigrid für den guten Einstieg für Kinder und Eltern im Höckle 1.

Wir wünschen euch, unseren Kindern und uns weiterhin eine angenehme, interessante, lehrreiche, spannende, zauberhafte, packende, glückliche, ... Zeit miteinander!

mehr lesen

Waldputz

Was hör´ ich denn da im Tännelewald? Es hämmert, es klopft, es wird gelacht und gebaut.

Ach ja – die Waldwichtel sind wieder da!

Gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwister wird fleißig gearbeitet: das Waldsofa ist wieder gemütlich und lädt zum Jausnen ein, die Werkstatt ist bereit fürs Sägen und Nüsse knacken, auch ein neues bequemes Warteplätzchen ist an diesem Vormittag entstanden.

Jetzt kann das Waldwichteljahr los gehen. Wir freuen uns schon auf viele tolle Waldtage!

mehr lesen

Zirkusluft zum Jubiläum

Ein buntes und abwechslungsreiches Fest von Kinderstube und Schulstube


Im April feierten die beiden Höchster Vereine ihr 30- bzw. 10-jähriges Bestehen. Gestartet wurde im voll besetzten Höchster Pfarrsaal. Als Gäste konnten neben den Hauptpersonen – den Kinder – herzlich auch LR Katharina Wiesflecker, Bürgermeister Herbert Sparr und Pfarrer Willi Schwärzler begrüßt werden. Für ihr Fernbleiben aus terminlichen Gründen entschuldigt hatte sich LR Dr. Bernadette Mennel.

Zirkusdirektorin Nicole führte mit „Unterstützung“ der Dummen Augustine und ihres August durch das Programm. Es begann eine bunte Vorstellung aller Kindergruppen – Manege frei für gefährliche Löwen, galoppierende Pferde, Muskelmänner, Handakrobaten und mehr. Die Schulkinder begeisterten mit Einrädern, Jonglagen und mit einer Charly Chaplin Einlage. Musikalisch begleitet wurden die Acts vom Schu-Ki-Orchester, das aus Eltern und Lehrer bestand. Ein ehemaliger Kinderstübler sorgte ebenfalls für Begeisterung: Thomas Sparr und seine musikalische Darbietung auf dem Xylophon des Stückes „Zirkus Renz“.

Anschließend an das abwechslungsreiche Showprogramm konnten sich alle mit Kulinarischem aus aller Welt verwöhnen lassen. Kleine Verkaufsstände boten Mitbringsel mit Zirkusbezug an. Es gab ein Kinderprogramm mit Mitmachzirkus von Zack & Poing, Kinderschminken, Vorlesen der Schulkinder für die Kleinen, Knettische. Da kam bei den jungen Besuchern keine Langeweile auf. Und zum Abschluss gab es am Abend noch ein Livekonzert von Ellice Brown & the Blue Prophets im Pfarrsaal.

Es war ein tolles Fest – wir freuen uns auf viele weitere Jahre!

mehr lesen

Komm, sagte die Katze

nach einer Geschichte von Mira Lobe

mehr lesen

Eröffnung Bienenlehrpfad Hard

Die Waldgruppe war dabei!

Feierlich eröffnet wurde am 28.06.2015 ein Gemeinschaftsprojekt der Marktgemeinde Hard, des Bienenzuchtvereins am Bodensee (Hard, Fußach, Höchst, Gaißau) und des Obst- & Gartenbauvereins Hard – der Bienenlehrpfad. Er macht den Lebensraum der Bienen begehbar.


Unsere Waldgruppe ist immer wieder interessierter Besucher des Bienenstandes in Höchst. Die Aufmerksamkeit der Gruppe freut natürlich die Verantwortlichen und Kinder und Betreuerinnen wurden eingeladen, die Eröffnungsfeier musikalisch mit zu gestalten. Das wurde mit Freude und Begeisterung  wahrgenommen.


Passend zum Thema hatten alle liebevoll gestaltete T-Shirts an, die den Lebensraum der Bienen darstellten. Die Performance des Liedes „Kleine Tiere mögen wir“ gelang super. Und vom Harder Bürgermeister wurde jedes Kind mit Samen einer „Bienenweiden-Mischung“ zum daheim Pflanzen belohnt.


Ein tolles Erlebnis – danke allen Beteiligten!

mehr lesen

Jubiläumsfest 10 Jahre Schulstube und 30 Jahre Verein Kinderstube

Wir feiern dieses Jahr gleich zwei Jubiläen!


10 Jahre Schulstube Höchst

&

30 Jahre Verein Kinderstube Höchst


Aus diesem Grund feiern wir ein Fest, zudem wir die Bevölkerung recht herzlich einladen möchten.

Samstag, 18. April 2015 

im Pfarrsaal und auf der Pfarrwiese Höchst

Programm

15:00 Uhr Begrüßung und Kinderprogarmm

ab 17:00 Uhr Kulinarische Reise durch die Garküchen aus aller Welt

ab 18:00 Uhr Live-Musik im Pfarrsaal


Wir freuen uns auf ein tolles Fest!

mehr lesen

Infoabend Kinderstube

Infoabend des Vereins Kinderstube Höchst für vorgemerkte Interessenten. 


Wann:  

Mittwoch, 18.02.2015 um 20.00 Uhr


Wo:

Verein Kinderstube Höchst

Tischlerweg 4

6973 Höchst


Wir freuen uns auf Euer Kommen.

mehr lesen

Puppentheater & Markt - Jubiläumsvorstellung

Am 22. und 23.11.2014 veranstalten wir wieder unseren alljährlichen Herbstmarkt mit Puppentheater. Dieses Jahr haben wir auch etwas zu feiern.


30 Jahre Verein Kinderstube und 10 Jahre Verein Schulstube


Auf dem Markt im Garten der Kinderstube werden Kostbarkeiten und Kleinigkeiten zu den Puppenspielen von Eltern des Vereins Kinderstube und Eltern des Vereins Schulstube angeboten.


Für das leibliche Wohl ist gesorgt.


Wir freuen uns auf Ihr kommen.

mehr lesen

Kürbisfest 2014

Am 10. Oktober 2014 war es so weit. Um 17:00 Uhr startete das Herbstfest auf der Kinderstubenwiese. Alle Eltern mit Kindern waren geladen, bei angenehmer Temperatur und guter Stimmung den Herbst zu begrüßen.


Ein Bauer ging ins Holz, ein Bauer ging ins Holz, ein Bauer ging ins Kürbisholz…heißa, heißa…Kürbisholz und sucht sich eine Frau….wurde gesungen und dazu natürlich getanzt und gelacht.


An der großen Buffet Tafel wurden dann alle mit den Leckereien vom Catering-Team verwöhnt. Als Krönung wurde dann noch Frederick…die kleine Maus aufgeführt und besungen. Bei Einbruch der Dunkelheit, traten alle Besucher vergnügt den Heimweg an.

Ein gelungener Abend für KLEIN und vor allem auch die GROSSEN .


Vielen Dank an alle Mitwirkenden

Laternenfest 2014

Perfekt vorbereitet… das Laternenfest 2014.

Wunderbar inszeniert, fast schon wie gewohnt, begann das Laternenfest 2014 am Freitag den 07. November um 17:30 Uhr rechtzeitig zur Dämmerung.


Christl ‚Paukte‘ den Beginn des Laternenfest ein. Die Kinder hatten zuvor Ihre Laternen gebastelt, welche wahre Kunstwerke wurden.


Nachdem die Laternen Ihre Leuchtkraft entfachten sangen wir in Begleitung einer kleinen „Eltern“-Instrumentalgruppe Laternenlieder, spazierten in einem langen Laternenzug zum Labyrinth Platz wo auch wieder eine herrliche Atmosphäre gestaltet wurde.


Die Betreuer der Kinderstube mit Brandolf boten eine zauberhafte Vorstellung. Im Anschluss gingen wir wieder zur Wiese hinterm Tennisplatz. Hier erwartete uns schon das Laternenbuffet, was den Kindern überaus gut schmeckte.


Super, vielen Dank den Menschen, die unseren Kindern diese Momente ermöglichen.

Abschlussfest im Höckle2

 Ein tolles Jahr geht zu Ende – Abschlussfest im Höckle 2


Der Garten vom Höckle 2 war liebevoll gestaltet als Ilse, Heike und Mira zur Abschlussfeier luden. Zahlreich waren Kinder und Eltern erschienen und bald war ein lustiges Miteinander im Gange. Schaukeln, Sand spielen, Riesenseifenblasen entstehen lassen, mit Ton arbeiten uvm. – die Kinder waren stets aktiv.


Doch auch für die Mamas und Papas gab es zu tun – die erste richtige Trommel musste nach Vorarbeiten der Kinder noch fertiggestellt werden. Geschick, Kraft und viel Humor waren da von Nöten. Anschließend konnte man sich beim gemeinsamen Picknick stärken, die mitgebrachten Köstlichkeiten am offenen Feuer essfertig machen oder einfach nur gemütlich beisammen sitzen und plaudern. Doch es folgte schon der nächste Höhepunkt, die Kinder führten zusammen mit Heike und Ilse die Geschichte vom kleinen Indianerjungen, der den Weg nach Hause suchte, auf. Stolz trommelten die Kinder dazu den Song Witchi tai tai hemorah, hora nika, hora nika ....


Das Besondere für sie erfolgte im Anschluss an die Vorführung – jedes Kind erhielt ein Abschiedsgeschenk überreicht: die Kinder die nächstes Jahr wieder im Höckle sind, bekamen eine Kette mit einer Glücksperle, die Kinder, die nächstes Jahr den Kindergarten besuchen, erhielten einen Glücksbeutel mit Glückssteinen. Und auch die zwei neuen Mitglieder der Kinderstubenfamilie – Hugo und Tjorben – wurden beschenkt.


DANKE und WUNDERSCHÖNE FERIEN an euch ILSE, HEIKE und MIRA wünschen euch die Kinder, Mamas und Papas vom Höckle 2 

Schülermarkt Kinderstuben-Haus

Groß war die Anspannung – nach fleißigem Basteln, Mischen, Dekorieren und Backen – fand am 26.05.2014 endlich der Markt für die künftigen Schulkinder des Kinderstubenhauses statt. Das Angebot war vielfältig und garantiert „hand made“.


Es gab unter anderem: • Wund-/Heilsalbe • eingelegte Bärlauchknospen • Nespresso-Schlüsselanhänger • herrlich duftende Teemischungen • liebevoll dekorierte Sektkorken mit Hauswurz • künstlerisch verziertes Schwemmholz • Muffins An jedem Unikat haben die Kinder eigens erstellte Preisschilder angebracht.


Es war wirklich viel Arbeit, die da mit Hilfe von Steffi und ihrem Team geleistet wurde. Doch diese Arbeit wurde reichlich belohnt. Innert weniger Minuten nach Beginn des Marktes waren die toll dekorierten Verkaufsständle der Kinder bereits ausverkauft. Die Stimmung war bestens und die hungrigen Verkäufer konnten sich bei leckeren Keksen und Holundersaft stärken. Und das Beste - mit dem Erlös des Marktes werden die Kinder sicher noch ein weiteres, feines Gemeinschaftserlebnis genießen können.

Frühjahrsaktion Höckle1

Am Samstag, 26. April 2014 wurden im Höckle 1 und 2 die Außenanlagen mit Hilfe einiger engagierter Eltern, Kinder sowie unseren Betreuerinnen und deren Männer auf Vordermann und Vorderfrau gebracht. Fleißig wurde gegraben, renoviert, gehämmert, gebohrt, gesägt, gebuddelt, in der Frühlingssonne eine Jause gegessen und seiner Kreativität freien Lauf gelassen.


Jetzt erstrahlt wieder alles in frischem Glanz und ab Montag können unsere Höckle-Kinder einige neue Sachen entdecken.

Funkenfest der Haus- und Waldgruppe am 21.3.2014

Am Frühlingsanfang fanden sich die Familien der Haus- und Waldgruppe am Höchster Labyrinthplatz  am frühen Abend ein, um das mittlerweile zur Tradition gewordene Funkenfest zu feiern. In Anlehnung an die Geschichte vom "Schellenursli" verabschiedeten sich groß und klein von der Winterszeit mit Schellengeläut` und selbstgemachten Fackeln. Zugleich wurde der Frühling gebührend willkommengeheißen. Mit großen Fackeln entzündeten die Frühlingsfeen den Funken, der kurz darauf lichterloh brannte. Begleitet von der Trommel und fröhlichem Gesang genossen die Gäste die Wärme des Feuers und die Kostbarkeiten vom Frühlingsbuffet bis die Flammen matter flackerten, die Wärme floh, der Rauch verzog und schließlich im dünnen Ringeln endete.

Mäschgerle im Wichtewald

Am Faschingsdienstag, da war’s lustig im Tännelewald – es waren weit und breit keine Waldwichtel zu sehen – dafür aber Bären, Piraten, Cowboys, Feuerwehrmänner, Spidermen,…es war eine richtig bunte Truppe! Sogar der Kasperl kam auf Besuch – er war auf ein Faschingsfest eingeladen und Großmutter hatte Kuchen gebacken. Es wäre alles wie geschmiert gelaufen, wäre da nicht der Räuber gewesen, der den Kuchen in einem unbemerkten Moment klaute....doch zum Schluss endete alles gut und der Kuchen wurden gerecht geteilt – auch für die bunten „Mäschgerle“ war genug Kuchen da – mmmmh!

Fasching im Höckle

Der Fasching hatte auch im Höckle Einzug gehalten. Es wurde geschminkt, getanzt und noch viel mehr gelacht. Aus Kindern wurden Piraten, Cowboys, Prinzessinnen, Clowns oder Tiger.

Starnight - ein glanzvolles Ereignis der Kinderstube

Hendrix, Teuflische Frauen, Pumuckl, Falco, Village People, Madame Pompadour, Men in Black, Amy Winehouse ..... –trafen sich zu einem beschwingten, lustigen Abend im Kinderstuben-Haus. Die Gäste wurden mit einem Champagner-Cocktail empfangen. Live-DJ Gerhard sorgte umgehend für ein stimmiges Sounderlebnis.


Bei bester Laune startete das abendfüllende Programm. Unter der gekonnten Ankündigung von Moderator Daniel schritten die Prominenten den Walk of Fame entlang und gelangten über den roten Teppich zum Shooting der internationalen Presse. Gleich anschließend der erste Live-Act – „Falco" mit seinen „jungen Römern". Eine kurze Verschnaufpause wurde genutzt, um sich an der Sternenbar und dem Buffet mit zahlreichen Köstlichkeiten zu stärken - bis es weiterging: „Village People" mit dem legendären Song „YMCA" brachten die Hallen zum Beben. Der Roulette-Tisch wurde stark frequentiert. Der „Club der Teufelinnen" war der reinste Augen- und Hörschmaus für das begeisterte Publikum. Und dann noch die „Fußcombo" – einfach nur genial.


Abgerundet wurde das Ganze vom „Froschkonzert".

Es war ein super Abend – danke an alle, die uns so tatkräftig unterstützt haben (Auf-/Abbau, Sponsoring, Moderation, Sound, Catering, Live-Auftritte und und und) – das Festkomitee

Abenteuer Elternabend

Am Donnerstag, 30. Jänner trafen sich viele mutige Waldwichteleltern zum Elternabend im Wald. Bei recht milden Temperaturen folgten wir dem mit Kerzen beleuchteten Weg zum Waldsofa. Neben Rückblick, Vorschau und organisatorischen Dingen fanden wir auch noch genügend Zeit für gegenseitigen Austausch – und einem Schattentheaterspiel: In zwei Gruppen dachten sich die Mamas und Papas rund um ein paar Begriffe, die vorgegeben waren eine Geschichte aus. Anschließend wurden die Geschichten in einem kleinen Schattentheater zum Besten gegeben. Nun wissen wir, woher die Waldwichtelkinder ihre vielen tollen Ideen haben – von ihren kreativen Eltern!

Stimmungsvolle Puppenspiel- und Markttage im Verein Kinderstube

Seit beinahe 30 Jahren, fast genau so lange, wie es den Verein Kinderstube in Höchst gibt, existiert auch die Tradition des Puppenspiels. Inzwischen ist zwar das Angebot der Kinderstube - vom Waldkindergarten bis hin zu verschiedenen Kindergarten- und Höckle-Gruppen für die Kleinsten - bedarfsgerecht ausgebaut, am traditionellen Puppenspiel unter kreativer Anleitung der PädagogInnen und reger Beteiligung von engagierten Eltern hat sich nichts geändert.


„Sterntaler" und „Glück gesucht" faszinierten Kinder, Eltern und Großeltern gleichermaßen

Die zwei Puppenspielteams entwickelten für die ganz Kleinen ab 2 Jahren sowie für kleine und große Menschen ab 4 Jahren auch dieses Jahr wieder zwei spannende Stücke mit selbsgemachten „Puppen" und Musik. Die beiden Märchen passten sehr gut in die Vorweihachtszeit, handelt doch „Sterntaler", das im Kinderstuben-Haus am Tischlerweg unter der Leitung von Christl Hackspiel von den Eltern aufgeführt wurde, von einem Mädchen, das das wenige, das es hat, mit anderen teilt und am Ende reich beschenkt wird. In der Burggasse wartete im romantisch dekorierten Stadel des „Höckle eins" ein Puppenspiel zum Mitfiebern auf das Publikum. Liebevoll erarbeitet wurde das Stück von Ilse Schwarzer mit einigen Eltern. Sie fertigten in zwei Abenden Waldtiere aus Filz und studierten die Szenen und Musikstücke ein: Ein kleiner Fuchs sucht für seine kranke Mama das Glück und trifft dabei auf allerlei Tiere und Motivationen. Am Ende sind Mama und Kind Fuchs wieder glücklich vereint.


Dank Ehrenamt entsteht in der Kinderstube immer wieder Großartiges

Im Kinderstuben-Haus am Tischlerweg fand auch das Rahmenprogramm für Kinder und ein vorweihnachtlicher Markt statt, auf dem Selbstgebasteltes angeboten wurde. Für die Verpflegung sorgte ehrenamtlich ein gastronomisch erfahrener Vater mit Hilfe zahlreicher Mütter. Insgesamt wurden von einem engagierten Eltern-Kernteam die Planung und Organisation sowie von weiteren Freiwilligen aus dem Kreis der Eltern der gesamte Auf- und Abbau, die Marktbetreuung, das Catering und vieles mehr geleistet, begleitet von den BetreuerInnen der Kinderstube.

Trotz etwas unwirtlichen Wetterbedingungen - aber Kinderstuben-Kinder sind Frische-Luft-Kinder - waren rund 250 Zuschauer aus Höchst und Umgebung bei den beiden Puppenspielen an zwei Tagen anwesend. Es gab ein stetiges Kommen und Gehen von Besuchern und neben den ausgebuchten Puppenspiel-Vorführungen waren vor allem die Kinderaktivitäten wie Kerzenziehen, Kinderschminken, Knete-Ecke und der „Stille Raum" sehr beliebt.

Neues von den Waldwichteln

Auch im Wichtelwald konnten wir Spuren vom Nikolaus entdecken: Viele goldene Nüsse führten uns zu einem großen Sack, der gefüllt war mit Nüssen, Lebkuchen und Mandarinen – der Niklaus ist wirklich ein guter Mann!


Bereits am nächsten Tag ging es weiter mit den weihnachtlichen Vorbereitungsarbeiten: Mit ganz viel Eifer verzierten und formten die Waldwichtel „Ussteacharle“, Raffaello- und Cornflakeskekse, mmmmh!

Einladung zum Markt und Puppentheater

Traditionell finden auch heuer wieder der Markt und die Puppentheater der Kinderstube statt.


Der Markt hat am 23.11. in der Zeit von 14:00 - 19:00 Uhr geöffnet.


Angeboten werden handgemachte Kleinode passend zu den Theaterstücken.


Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Kartenreservierung bei Sabrina Grass, TelNr +43 676/5770613 am Freitag 15.11. von 19:00 - 21:00 Uhr und am Mittwoch, 20.11. von 09:00 - 11:00 Uhr.


Wir feuen uns auf euren Besuch !!!

Kürbisfest Hausgruppe

„Kürbisma, Kürbisma zünd üs a Liachtle a. Leucht üs, leucht üs, leucht üs no a lange zit“


Mit großem Elan und Eifer haben die Kinder der Hausgruppe wunderschöne Kürbisse geschnitzt.  Und vergangenen Donnerstag am späten Nachmittag war es dann soweit. Stolz präsentierten sie ihre Kürbisfamilie ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern.  Der Garten der Kinderstube war stimmungsvoll dekoriert und beleuchtet, sogar eine Puppenbühne war aufgestellt. Bei herbstlichen Apfel-Schmankerln genossen die

Eindrücke aus dem Wichtelwald

Die ersten paar Wochen sind um und schon sind wir wieder mittendrin im Wichteljahr! Am Samstag, 7.9. starteten wir bei sommerlichen Temperaturen mit unserem Waldputz: Fleißig wurde Holz gesammelt, gesägt, gebaut, Müll aufgelesen,…Nach getaner Arbeit durfte eine feine Jause im frisch renovierten Waldsofa natürlich nicht fehlen. 


Am Dienstag, 10.9. ging es dann endlich los. Unser Zügli-Seil fuhr voll beladen mit Waldwichteln vom Pfadiplatz in Richtung Waldsofa. Und sogleich wurde gespielt, geknetet, Schnecken gesammelt, Jause gegessen, Bücher wurden angeschaut und – alle Mamas durften sich gleich am ersten Tag verabschieden! Wettertechnisch hatten wir in diesem Jahr schon die ganze Palette: Sonne, Regen, Nebel, kaltes und warmes Wetter.


Den Kindern ist dies einerlei – sie spielen bei Regen genauso vergnügt wie bei Sonnenschein. Neben vielen Infos, Geschichten und Aufgaben bei unserem ersten Elternabend, der am Mittwoch, 25.9. stattfand, durften die Mamas und Papas kreativ werden und Stempel aus Holz und Kork für die Kinder basteln. Beim reichhaltigen Buffet ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Kinderstube beim Rundenlauf Höchst

Letzten Samstag (12.10.2013) fand in Höchst der alljährliche Rundenlauf statt. Heuer wieder mit engagierten Kindern, Eltern und Omas der Kinderstube. Frei nach dem Motto: „Schwitzen für den guten Zweck“ drehten wir unsere Runden und schafften immerhin wieder 112 Runden. 

Insgesamt waren 250 Läufer am Start und es wurde eine beträchtliche Summe von 4.737.- Euro gespendet. Der Verein Sonnenblume, dem dieser Betrag überreicht wurde, unterstützt chronisch kranke Kinder in Vorarlberg.

http://www.sonnenblume.or.at/


Wir danken den engagierten Läufern und unseren Sponsoren:

Renato Gobbi

Gobbi Naturstein GmbH                                                          

http://www.gobbi.at/


Markus Feldkircher

Physiopraxis Höchst


Verena Brunner-Loss

Buchhandlung Brunner                                                           

http://www.brunnerbuch.at/


Stefan Gasser

Terramobile                                                                            

http://www.terramobile.at/

Neues Tipi

Mit Anfang dieses Waldjahres konnte die Waldgruppe und die Waldwichtelgruppe das neue Tipi beziehen. Viele Eltern haben mitgeholfen das Tipi noch in den Sommerferien aufzustellen und im Tipi einen Holzboden zu zimmern. Herzlichen Dank an alle großen und kleinen Leute, die mitgewirkt, gedacht und manchmal sogar bis in die späten Abendstunden gearbeitet haben, dass das Tipi als beliebter, schöner Ort genutzt werden kann.

Brotbacken bei Elke Beiler

Brotbacken bei Elke Beiler

Am Donnerstag, den 06. Juni 2013 machten die Schulkinder einen Ausflug zu Elke Beiler um Brot zu backen. Wir fuhren mit dem 50er Bus vom Birkele nach Brugg und spazierten dort in den Eichenweg, wo die Brotbackfrau wohnt.

Dort wurden wir herzlichst empfangen. Vor dem Backen stärkten wir uns noch mit einer kleinen Jause.

Die Brotbackfrau hatte schon alles vorbereitet. Zuerst zeigte sie uns ihren Holz-Ofen, der schon angeheizt war. Dann durften wir auf ihrer Terrasse Platz nehmen.

Zuerst bekam jedes Kind einen Papiersack, den es mit einem Stempel einer Getreideähre und dem Namen gestalten durfte. Nachher erklärte sie uns die einzelnen Schritte vom Korn zum Brot. Wir durften Getreide mit dem Mörser zu Mehl mahlen. Sie zeigte uns auch, wie ein Teig entsteht, in dem man Mehl, Hefe, Salz und Wasser zu einem Teig verarbeitet und ihn an einem warmen Ort gehen lässt.


Während der Teig gärte, zeigte sie uns ihren hauseigenen Kräutergarten und erklärte uns die verschiedenen Kräuterarten. Da wuchsen Basilikum, Thymian, Petersilie, aber auch Zitronenmelisse, Colaminze und Erdbeerminze, sowie noch viele andere Kräuter.

Nachher gingen wir wieder auf die Terrasse und siehe da, der Teig war wirklich aufgegangen und gewachsen. So bekam jeder ein Stück Teig, das er formen und verarbeiten konnte. Es entstanden Brezel, Gipfel, längliche Brote, herzförmige Brote, Brote, die aussahen wie ein Stuhl, …


Die fertigen Kunstwerke wurden auf grosse Holzschaufeln gelegt und in den Ofen geschoben zum Backen. Alle Kinder waren mit Feuereifer bei der Arbeit.

Während das Brot am Backen war, bekamen die Kinder so kleine Becherlupen mit denen sie in der angrenzenden Wiese kleine Tiere und Pflanzen vergrössert betrachten konnten. Das machte Spass.


Als das Brot fertig war, durften wir dabei sein, wie Elke Beiler die gebackenen Kunstwerke aus dem Ofen holte.


So jetzt musste das Brot noch auskühlen. In dieser Zeit erzählte uns Frau Beiler noch die Geschichte von der Brennessel, die in keinem Garten fehlen darf!!!

Nachher wurde das Brot noch in die Papiersäcke verpackt, bevor es für uns schon wieder Zeit war, um uns zu bedanken für den informativen und lehrreichen Vormittag. Es hat uns allen sehr viel Spass gemacht. 


Wir spazierten wieder zur Bushaltestelle und fuhren mit dem Bus zurück zum Birkele. Am Damm entlang spazierten wir zum Bänkle, wo wir die jüngeren Kinder trafen, die den Vormittag im Wald verbracht haben.


Es war ein schöner und gelungener Vormittag. Danke!

Birgit Hertnagel

Waldwichtel, die fleissigen Handwerker

"WER WILL FLEISSIGE HANDWERKER SEH'N, DER MUSS ZU DEN WALDWICHTEL GEH'N...."


Unter diesem Motto sausten und flitzten an einem Nachmittag viele grosse und kleine Waldwichtel im Tännelewald umher.

Am Freitag, den 7. Juni war es so weit. Die Waldwichtelkinder brachten ihre Papas und Onkels mit in den Wald. Nach der Geschichte vom kleinen Regentropfen, der sich einfach nicht mehr in der Wolke halten konnte, wurde eifrig gesägt, gehämmert, gestopft, geschmückt und und und.

In kurzer Zeit verwandelte sich ein getrockneter Sonnenblumenstengel in einen wundervoll klingenden Regenstab. Nicht nur die Waldwichtelkinder hatten ihren Spass - auch die Papas staunten nicht schlecht, was im Tännelewald so alles entstehen kann.

Bei einem kühlen Getränk, selbstgemachter Holderlimo und einem fantastischen Buffet liessen wir den Nachmittag gemütlich ausklingen.

Frauenlauf 2013

Schon fast traditionell haben sich am 8. Juni wieder 7 Kinderstüblerinnen beim 4. Bodenseefrauenlauf in Bregenz abgeschwitzt.

Nach gemütlichem Eintrudeln auf der Relaxmesse im Festspielhaus...

..ging es dann um 17:00 Uhr auf dem Schiff nach Lochau zum Startbereich. Bei phantastischer Stimmung im Kaiserstrandgelände wurde beim Warm-Up so richtig Stimmung gemacht, damit dann um 18:00 Uhr alle so richtig fit und heiss auf den Lauf waren. èber 4.000 laufbegeisterte Frauen sind dann nach Bregenz ins Casino-Stadion gerannt oder gewalkt.

Muttertagsfrühstück im Wichtelwald

Am Dienstag, den 14.05. versammelten sich die Waldwichtelkinder mit ihrem Mamas zu einem feinen Frühstück im Wald. Genussvoll wurden Zopfbrote mit Nutella, Wurst- und Käsebrote mit Tomaten, Kuchen usw. verspeist. Als die Mägen gefüllt waren, hatten die Mamas die Möglichkeit bei einem weiteren Kaffee ein feines Pläuschchen zu halten, während die Kinder im Wald spielten. Im Kreativkreis durfte jedes Kind mit seiner Mama eine feine Kräuterseife herstellen. Der Vormittag war viel zu schnell vorbei!

Muttertag im Höckle

Endlich war es soweit – nach vielen Vorbereitungen durften unsere Jüngsten ihre Mamas mit intensiver Unterstützung von Heike und Ilse verwöhnen.

Liebevoll dekorierte Räumlichkeiten erwartete die muntere Schar. Die Kinder waren begeistert ihre Mamas dabei zu haben, ließen sie erst gar nicht los und zeigten ihnen, mit was sie sich in ihrem Höckle so alles beschäftigen (wie z.B. Pferdlegeschirre, Bausteine, Bücher etc.). Dann stärkten sich alle an Erdbeerbowle und den zahlreichen Leckereien und die Mamas genossen eine feine Tasse Kaffee bei netten Plaudereien.

Plötzlich holte Ilse ihre Gitarre hervor, es wurde mucksmäuschenstill und die Kinder sangen zusammen mit ihren Betreuerinnen ein Muttertagslied. Viele unterstützten den Gesang mit tanzenden Regenbogentüchern. Als besondere Erinnerung erhielt jede Mama ein von ihrem Kind selbst zusammengemischtes Badesalz. Und als weitere Überraschung konnten Mama und Kind gemeinsam noch ein Stoffherz nähen, welches in den nächsten Wochen die Höckle-Räumlichkeiten schmückt.

Ein toll organisierter, von Herzen kommender Nachmittag! 

Danke!

Waldwichtel unterwegs

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen - das beste Wetter um den vertrauten Wald wieder einmal zu verlassen.

So dachten die Waldwichtel....

..am Mittwoch den 8. Mai und folgten dem Ruf der Tiere auf Luisl's Farm.

Mutig, aufgeregt und voller Freude starteten die kleinen Waldmenschlein bei der Rheinauhalle. Den Naturparkweg entlang entdeckten wir viele spannende Sachen - wir trafen nette Menschen die fleissig in ihren Gärten arbeiteten - wir versteckten uns in hohen blühenden Wiesen - wir schauten ob Steine im Wasser schwimmen können und und und. Zwischendurch, wenn der Hunger zu gross wurde, stärkten wir uns mit leckerer Jause aus dem Rucksack und feinen Muffins von Marvin.

Bei Luisl's Farm angekommen freuten sich die Tiere auf uns und wir uns auf sie. Die Ferkel kuschelten gemütlich mit der grossen Mama-Sau, der Hase freute sich über saftigen Löwenzahn und der Hahn begrüsste uns immer wieder mit einem kräftigen "KIKERIKI".

Natürlich freuten sich die Waldwichtelkinder auch auf den tollen Spielplatz mit Sandkasten, Wasserpumpe und Hügel mit Tunnel.

Ausflug in die Landessporthalle

Am Montag, den 28.04.2013, trafen sich die Kinder des Waldkindis mit ihren Begleitern bei der Haltestelle Hecht in Höchst.


Dort brachte sie der Dschungelshuttel (Landbus 53a) an die Pforten des Urwalddschungls (Landessportzentrum in Dornbirn).Die Kinder durften den Dschungel erforschen. Sie kletterten auf Anhöhen um sich in tiefe Schluchten zu stürzen (Schnitzelgrube). Sie hangelten sich an Ästen (Reckstange über Schnitzelgrube) um sich ebenfalls in die Schlucht (Schnitzelgrube) zu stürzen.


Sie wurden von Tarzanen (immer 2 Kinder) gejagt dabei mussten sie über Baumstämme klettern, an Felswände entlang klettern, mit Lianen (Seile) schwingen, über schmale Brücken balancieren, über Felsen (Kasten) klettern, einen Fluss durchqueren (über die Schnitzelgrube wurden Matten gelegt) und dabei durften sie nicht in den glitschigen Sumpf (Hallenboden) tappen und sich nicht von einem Tarzan fangen lassen.


Danach brauchten die Kinder eine Stärkung, gut das alle ihre Jause mitgebracht hatten.

 Unser mutiger Ranger, Martin Staudacher (Papa von Felix), schwang sich auf einen Ast (Reckstange) und landete nach einem Doppelsalto in der Schlucht. Alle Kinder waren sehr begeistert.

 Wir gingen noch tiefer in den Dschungel. Dort durften die Kids verschiedene Sprungarten ausprobieren (langes „Trampolin“). Und danach über einen Felsvorsprung runter zu rollen.

 Vielen Dank für den spannenden und erlebnisreichen Vormittag. 

Autorin: Birgit Hertnagl 

Themenabende "Zwerge/Geschichten und Märchen"

ZWEI INTERESSANTE THEMENABENDE FÜR ELTERN FANDEN IM APRIL STATT.


Beim ersten Abend konnten die Eltern Interessantes über Geschichten und Märchen und deren Einfluss auf Kinder erfahren. Literatur.....

.., die Mann und Frau selbst wieder in die Kindheit versetzte, wurde vorgestellt. Altersgerechtes Vorlesen erörtert, die Art und Weise dargestellt, wie Geschichten im Kindstuben-Alltag erzählt, nachgespielt - lebendig erlebt werden. Der spannende, unterhaltsame Abend endete in der Welt der Zwerge - alle Teilnehmer versuchten sich zum Abschluss im Filzen eines Zwergleins.

Ganz anders der zweite Veranstaltungsabend. Die Herstellung eines Tomte (so werden die Zwerge in Schweden genannt) stand am Programm. Hier konnten die Eltern erste Erfahrungen im Nassfilzen sammeln bzw. ihre Kenntnisse vertiefen. Faszinierend, was im Laufe des Abends in einer gemütlichen Runde entstand. Grosser Dank geht hier an Christl, die mit Geduld und grosser Erfahrung viel Kreatives aus jedem Teilnehmer herauslockte.

Naturpark Drachenplatz - Erneuerung Balancierstufen

Vereine übergreifende Aktion am "Drachenplatz"

Am Samstag, 6. April, trafen sich Walter NIEDERER vom Verein Naturpark am Alten Rhein und Familien unseres Vereines Kinderstube am Drachenplatz


um die Balancierstufen zu erneuern. Voller Tatendrang wurde ein Graben ausgehoben, die Stämme - von der Gemeinde Höchst zur Verfügung gestellt - wurden zurechtgesägt und anschliessend eingegraben.


Auch die Kinder waren mit grossem Eifer dabei! Nach getaner Arbeit labten wir uns an der wohlverdienten Jause.


Danke nochmals an alle fleissigen Familien!

Kleine Höcklegärtner

"Es gibt sie in allen Ländern und Orten,

die vielen bunten Bohnensorten.

Mal gelb, mal weiß, mal rot, mal grün,

sie wachsen zu sehn' ist einfach schön."


Eifrig waren die Kinder bei der Arbeit, unser "Höcklegärtle" anzulegen. Mit viel Freude wurde in der Erde gewühlt, Töpfchen vorbereitet und dann haben die kleinen Gärtner unsere eingeweichten Bohnen eingepflanzt. Jetzt warten wir gespannt, wie die Feuerbohnen an einem sonnigen Plätzchen zum Himmel wachsen...

Im März, vor den Osterferien...

Eine zarte, weiße Schneedecke, dazu oftmals eine kalte Bise und zwischendurch große Freude über wärmende Sonnenstrahlen, so zögerlich kam der Prinz Frühling. Trotzdem legte sich ein grüner Bärlauchteppich in den Wald und die Kinder pflückten eifrig die saftigen, grünen Blätter um sie sackweise mit nach Hause zu nehmen oder aber gleich im Wald zu einem leckeren Pesto für die Nudeln zuzubereiten. Am letzten Tag vor den Osterferien traf sich die Waldgruppe im Rheinholz in Gaissau. Dort wollten sie den Osterhasen suchen. Vielleicht hat er ja ... die selbstgemachten Ostertöpfle hier irgendwo versteckt?

Sie fanden: eine eindrückliche Baumhöhle, Baumpilze aus denen man Bettchen bauen konnte, Beeren für die Augen vom Grashasen - der sich dann in einer Baumhöhle verkroch, ein Bläßhuhn im Wasser schwimmend, drei wilde Schwäne über dem Rhein fliegend, eine Assel - gerade erwacht aus ihrem Wintertraum, Farn - der auf einem Baumstamm saß, ihre Freunde beim Versteckspiel, die feine Jause im Rucksack, Hasenlosungen und endlich - auf dem Rückweg, in einer wunderschönen Wiese mit Bäumen, dort wo sie am Morgen zuerst gespielt hatten, die Ostertöpfle. Gefüllt! Schöne Osterferien! 

Popcornparty mit anschliessendem Waldkino

Auf Anregung der Waldwichtelkinder entschlossen wir uns am Mittwoch, 13.03. auf unserem Feuerkübele Popcorn zuzubereiten.

Es klappte wunderbar! Und weil es Popcorn doch immer im Kino gibt, bekam jedes Kind ein Tütchen mit Popcorn und dazu "spielte" das Waldkino die Geschichte der Osterhasen, die such auf Ostern vorbereiten. Diese Aktion liess sich Schnecke Berta natürlich nicht entgehen - auch ihr schmeckte das Popcorn ganz wunderbar!

Ausflug zum Labyrinthplatz

Am Mittwoch, den 06.03. trafen sich die Waldwichtelkinder bei frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein beim Eingang zum Kindiwald.

Mit viel Entdeckergeist erkundeten wir den anderen Wald. Beim grossen Waldsofa machten wir Rast und fanden auch noch genug Zeit zum Spielen, bevor die Reise wieder weiterging.

Beim Labyrinthplatz angekommen, entfachten wir ein Feuer und grillten die mitgebrachten Würstle. Es war ein toller, erlebnisreicher Vormittag!

Funkenfest 2013

In der Hoffnung, der Winter möge sich nun in die Berge zurückziehen und sein Feld Prinz Frühling überlassen, feierten die Haus- und Waldgruppe das Funkenfest. Dem Winter für seine weiße Pracht dankend und zur Begrüßung des Frühlings, fachten Funkenkobolde den bunt geschmückten Funken an, der erstmal ächzend Dampf abließ, um kurz darauf mit flammenden Zungen in den Himmel zu glänzen, begleitet von Schelllengerassel, Geigentönen,  Hornklängen, Singstimmen und Trommeln.

Nach dem beeindruckenden Feuer stärkten sich die lieben Gäste am Funkenbuffet, welches schmackhafte Köstlichkeiten bereithielt. Prinz Frühling wird wohl noch ein wenig mit dem müden Winter spielen, wer weiß.

Faschingstage

Am Rosenmontag, dem ersten Tag nach den Semesterferien, besuchte uns die Hausgruppe vom Birkele herkommend am Tipiplatz. Nach einer stärkenden Jause im Zelt am Feuer versammelten sich alle Kinder vor der Winterhimbeerbühne im Schnee. Die Bremer Stadtmusikanten, die sich auf den Weg machten um ihrem Schicksal zu entkommen, ein schönes Anwesen mitten im Wald fanden, erfolgreich die Räuber vertrieben, und dann beschließen für immer dort zu bleiben, ließen es sich nicht nehmen, dem feierlichen Krapfenessen beizuwohnen. Natürlich hatten sie nichts dagegen, als sich ein paar verkleidete Kinder neugierig in ihrem neuen Zuhause umsahen.  

Zwerge im Schnee

Der Winter ist wieder zu uns gekommen und hat uns jede Menge Schnee beschert. Den Kindern im Höckle gefällt's. Kann man sich doch sooo tooollll mit der Schneeschippe einen Weg durch den weißen Zauber schaufeln!

Abenteuer Elternabend bei den Waldwichtel

Bei tief winterlichen Verhältnissen trafen sich am Donnerstag, 17.1. die Eltern der Waldwichtelkinder im Tännelewald. Die Bezeichnung „Abenteuer-Elternabend"war angesichts des unablässig starken Schneefalls während des ganzen Abends mehr als gerechtfertigt! Die Eltern meisterten die ihnen gestellten Aufgaben (mit geschlossenen Augen durch den Wald führen lassen, Naturmaterialien finden und ertasten), trotz der schwierigen Verhältnisse bravourös – nur die Kerzle wollten einfach nicht brennen...Um viele Sinneserfahrungen und Gespräche reicher, ließen wir den Abend am Feuer gemütlich ausklingen.

Der Bohnenkönig

Gleich nach den Weihnachtsferien verwandelte sich das Höckle in eine Backstube.Viele kleine, eifrige Bäcker waren damit beschäftigt einen Drei-Königs-Kuchen zu backen.

GEheimnisvolle Spuren

Geheimnisvolle Spuren entdeckten die Waldwichtel am 5. Dezember im Tännele Wald. Goldene Nüsse führten sie direkt zu einem grossen Sack. Voller Freude stellten die Kinder fest - DAS MUSS DER NIKOLAUS GEWESEN SEIN!

Mit vereinten Kräften wurde der Sack zum Waldsofa geschleppt und natürlich ausgepackt. Er war voll mit Nüssen, Lebkuchen und Mandarinen.

Während wir uns die vielen Leckereien schmecken liessen, bedankten wir uns beim Nikolaus mit dem Lied: " Lasst uns froh und munter sein!"

Einladung zum Novembermarkt und Puppentheater

Traditionell finden auch heuer wieder der Markt und die Puppentheater der Kinderstube statt. Der Markt hat am 24.11. in der Zeit von 14:00 - 19:00 Uhr geöffnet - angeboten werden handgemachte Spielsachen für Kinder, Kulinarisches und vieles mehr. Für das leibliche Wohl sorgen die Cateringteams der Schulstube und der Kinderstube.


Ab 18:00 Uhr: Adventsingen.

Als Puppentheater stehen im Höckle am 24.11.2012 "Die Zwergenmütze" um 14:30, 15:30 und 16:30 Uhr, sowie im Haus "Der Riese Gaspar" am 24.11. um 14:00, 15:30 und 17:00 Uhr, sowie am 25.11. um 09:30, 11:00 und 14:00 Uhr auf dem Programm. Der Eintritt im Höckle € 2, im Haus Kinder € 3 und Erwachsene € 4.50


Kartenreservierung bei Christina Gilli, TelNr +43 664/2626844 am 19.11. von 09:00 - 11:00 Uhr und am 23.11. von 09:00 - 11:00 Uhr.

Wir feuen uns auf Sie, Dich, auf Euch alle......

Komm ins abenteuerland

"Komm mit ins Abenteuerland" - unter dieser Headline findet ihr einen Artikel im vol.at, geschrieben von Gerti Lang, der von unserer Jahreshauptversammlung und von Erlebnissen aus dem "Abenteuerland" berichet sowie mit tollem Fotoalbum dazu.

Hier der Link:


http://www.vol.at/hoechst/%E2%80%9Ekomm-mit-mir-ins-abenteuerland%E2%80%9C/3395384

Filzen bei den Waldwichteln

Am Dienstag den 23. Oktober wurde der Waldwichtelwald in eine Filzwerkstatt

verwandelt. Für den Weihnachtsmarkt stellten die Kinder Zauberseifen (in

Filzwolle eingepackte Seifen) her und erwiesen sich dabei als wahre

Künstler, wie ihr euch im angefügten Bild überzeugen könnt! Viele Kinder

waren sehr geduldig und haben ihre Seife bis zum Schluss selber gefilzt.

Danke auch an die Mamas, die uns begleiteten und unterstützten!

Winterfinale

In König Winter's Tagebuch finden sich Bilder wie diese, neben Eintragungen, verfasst in kraxeliger Handschrift:

Du Februar, mein kalter Liebling, lass die eisigen Zapfen klingen, bei minus 16 das Tipi umspringen. Von Waldleuten, verpackt in sieben Schichten, ist zu berichten. Geschmückt nicht nur mit Einlagesohlen, nein, sogar mit Federn und Plastikpistolen. Rodeldiijo mit Schanzenbau, rote Teller weichen dem Nebel. Ab März wirds im Lehmofen Pizza geben.

Kinderstube Höchst beim Rundenlauf

Letzten Samstag, 13.10.2012, fand in Höchst der alljährliche Rundenlauf statt. Heuer das erste Mal mit am Start: der Verein Kinderstube.


Es liessen sich einige Eltern und auch Kinder motivieren, für den guten Zweck zu schwitzen.

Wir schafften immerhin 104 Runden.

Insgesamt waren 250 Läufer am Start und es wurde die beträchtliche Summe von € 5.500,-- gespendet.


Der Verein Sonnenblume, dem dieser Betrag überreicht wurde, unterstützt chronisch kranke Kinder in Vorarlberg - www.sonnenblume.or.at

Wir danken den engagierten Läuferinnen und Läufern sowie unseren Sponsoren.


Sponsorenliste:

RETTENHABER Klaus - FensterFassadenService www.fenster-fassaden.at

FRÖWIS Christian - IT-Dienstleistungen www.innonav.at

SALZMANN Dietmar - Partyschiff Elisa www.partyschiff-elisa.at

BRÜNNING Jürgen - Bausysteme www.profilbleche.at

HUMPELER Edi und Helga - Blaha-Hof

HELBOK Erich - Naturprodukte und Heuhandel

 

Törggeleabend (getarnt als JHV)

Wir laden alle aktiven und ehemaligen Vereinsmitglieder ganz herzlich ein zum gemütlichen Törggeleabend mit Jahreshauptversammlung.

Weitere Informationen befinden sich im angehängten Flyer.

Tagesordnung der Jahreshauptversammlung zum Download

Protokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung zum Download

Schöner Einstieg ins neue Kinderstubenjahr

Am Montag, den 10. September startete die Kinderstuben Familie ihr Jahr mit einem grossen Willkommenfest. Alle Kinder vom Höckle, Kinderstubenhaus und den Waldgruppen kamen mit Ihren Eltern und Verwandten an den Labyrinthplatz. Nach der Ankommenszeit gab es verschiedene Aktionen, bei denen die 4 Elemente Wasser, Feuer, Luft und Erde Thema waren.

Waldputz bei den Waldwichteln

Viele fleissige Hände waren an einem schönen Nachmittag im Tännelewald

am Werk. Unsere zwei Waldsofas und natürlich die "Werkstatt" wurden wieder

auf Vordermann gebracht, die Müllpolizei war unterwegs und natürlich wurde auf unseren

neuen Namen "WALDWICHTEL" angestossen.


Wir freuen uns schon auf eine spannende Zeit mit den vielen kleinen Waldwichtel!

Herzlich Willkommen

Das Kinderstube Team begrüsst alle Eltern, Kinder und Freunde der Kinderstube ganz herzlich im neuen Jahr ! Wir wünschen euch ein spannendes, erlebnisreiches und tolles Jahr mit vielen unvergesslichen Eindrücken.

Euer Kinderstuben Team

Waldkindi - Abschlussfest

Ja, so schnell vergeht ein Kindijahr - am Donnerstag, 05.07.2012 wurde bei Andis Hütte am See der Abschluss des vergangenen Waldkindijahres gefeiert.


Ab 11:30 Uhr kamen Mamas und Papas zum See. Die Kiddies waren noch fest am Schwimmen, am ins Wasser hüpfen, Sandburgen bauen, am Spielen - sie haben den schönen letzten Vormittag vor Ferienbeginn einfach genossen.


Kurz nach 12:00 Uhr startete dann die Abschlussfeier


Zuerst wurde natürlich in ein lustiges Liedchen mit viiieeeelen Strophen eingestimmt. Dann bekanen jene Kinder, die auch das nächste Jahr wieder im Waldkindi sein werden, ein kleines Geschenk. Ja un dann wurden die Kinder, die ab September mit Schultasche oder -rucksack unterwegs sein werden, verabschiedet. Ihnen wurde auch der schon traditionelle Schulstecken, geschnitzt und verziert von den Eltern und reich behängt mit vielen tollen Geschenken, überreicht. So gro' wie die Freude auf die Schule auch ist, so war doch dem einen oder anderen Kind anzumerken, dass es nicht leicht fällt, sich aus einer so tollen Gruppe und von so grandiosen Betreuerinnen zu verabschieden.


Apropos Betreuerinnen - auch sie erhielten natürlich von den Kindern hergestellte tolle Geschenke. Ebenso wurden einige jener guten Geister, die während des Kindijahres immer wieder organisiert, vorbereitet und unterstützt haben, mit kleinen Aufmerksamkeiten bedacht.


Und dann..... ja dann war Grillen und Chillen angesagt. So fand das Waldkindijahr bei Andis Hütte einen gemütlichen Ausklang.

Inaturabesuch

... winn gommr i d Inatura??


Die älteren Kinder der Waldgruppe warteten sehnsüchtig auf ihren großen Ausflug. Am 21. Juni, Sommeranfang, war es soweit.


Sie waren sichtlich aufgeregt, als endlich der 50iger Bus nach Dornbirn am Hecht hielt und alle einsteigen ließ. Zwei Mamas begleiteten uns. Nach 40minütiger Busreise mit Geschichten und neugieriger Betrachtung anderer Kindergruppen verließen wir die Haltestelle Höchsterstrasse in Richtung Inatura. Über eine Fußgängerbrücke erreichten wir in kurzer Zeit die Inatura. Elisabeth, die Museumspädagogin, führte uns durch die "Verrückte Welt der Tiere". Wir lauschten noch nie vernommenen Tierstimmen uns sehr wohl bekannter Tiere und sahen staunend große Aufnahmen von weitspringenden, schnell schwimmenden, hoch fliegenden und anderen kuriosen Lebenskünstlern. Am eindrücklichsten waren jedoch die Begegnungen mit der Albinoschlange, der Stabheuschrecke und Fridolin, dem Laubfrosch:-). "Aber Fridolin ist doch in Amerika!"

Hurra, der Frühling ist da

Zeit, die Natur aufs Neue zu entdecken und zu beobachten.

Auf unserem Spielplatz, bei einem Waldspaziergang, im hohen Gras....

Den Schnecken beim Kriechen zusehen, Regenwürmer einsammeln, Marienkäfer auf der Hand spüren und vieles mehr

Höckleausflug mit dem Bus

Wenn 12 Höcklekinder eine Reise machen, dann können sie viel erzählen. Von ihrem ersten Busausflug im Kinderhöckle, von ihrem Besuch bei Familie LOSER und ihren Tieren, vom Streicheln der Pferde, Zicklein und Hasen, von einem erlebnisreichen, schönen Vormittag.

Schaut mal...

Team Kinderstube am Frauenlauf

Unter der Teamführung von Marianne nahmen am Samstag den 9. Juni 7 Kinderstüblerinnen am 3. Frauenlauf von Lochau nach Bregenz teil.

Die Teamleaderin organisierte schon am Vorabend Startnummern und T-Shirt. Am Samstag wurden die Läuferinnen mit Schiffen nach Lochau zum Kaiserstrand gebracht. Um 18.00 Uhr erfolgte der Startschuß und das Team Kinderstube nahm mit nahezu 4000 anderen Läuferinnen die 5 km lange Laufstrecke am Bodenseeufer bis zum Ziel beim Festspielhaus in Angriff.

Richtig: alle waren Siegerinnen!!!

Markt am Tipiplatz

Markt am Tipiplatz, 5. Juni 2012

Um 17.30 Uhr war es soweit: mit einem Rasselgeräusch war der diesjährige Markt am Tipiplatz eröffnet.

Freudig und aufgeregt warteten die Standler, (Kinder, die bald ihr letztes Waldkindijahr beenden) auf ihre

Mamas, Papas, Geschwister, Omas, Opas, Verwandten und Freunde um ihnen ihre handgemachten

Schätze zu verkaufen.

Frisches Popcorn aus dem Popcornwagen und von den Kindern eigens hergestellte Holderlimonade

waren willkommene Gaumenfreuden.

Das warme, freundliche Wetter lud die kleinen und großen Gäste ein, etwas zu verweilen.

Sichtlich wohl fühlten sich die Jungen und Mädchen als alle ihre Waren erfolgreich den Besitzer gewechselt

hatten und sie sich endlich nach getaner Arbeit mit ihren Freunden austoben konnten.

Muttertagsfrühstück im Wald

In gemütlicher Runde genossen alle Mama's der 2tägigen Waldspielgruppe ein feines Frühstück unter dem Blätterdach. Der Waldboden verwandelte sich in eine grosse festliche Tafel mit vielen verschiedenen Frühstücksleckereien. Nach der Stärkung durften die Mama's mit ihren Kindern noch etwas kreativ werden und eine fein durftende Seife herstellen und formen. Es entstanden die wunderbarsten Kühe, Krokodile, Herzen und noch vieles mehr ;-))

Ruine Grimmenstein

Frühlingszeitreisen der Waldgruppe

zum hohlen Baum, einem Naturdenkmal in unserer Nachbargemeinde Gaissau und 

am darauffolgenden Freitag, den 11. Mai, der langersehnte Ausflug auf die Ruine Grimmenstein, die auf dem Hügel über dem Alten Rhein steht.

Oft, wenn wir in unseren Wald wandern, werfen wir einen Blick auf sie und reden von längst vergangenen Zeiten.

Die Waldgruppe fuhr mit dem Bus vom Birkele nach Gaissau.

Den ganzen Vormittag verbrachte sie beim, um und im hohlen Baum,

der die jungen Entdecker in seine Geheimnisse einweihte.

Der Weg zur Ruine Grimmenstein führte die Waldgruppe über eine Forststrasse durch einen ungewohnt hellgrünen Buchenwald. Bald gelangten die Kinder in Begleitung der Betreuerinnen und zwei Mamas auf einem schmalen Bergpfad in einen dichten Tannenwald. Dann waren kleine Brücken und Stege über Bäche zu überwinden. Hungrig und durstig ließen sie sich kurz  auf dem schattigen Platz vor der Burg nieder. Doch diese lockte zum Spielen und Klettern. Die schließlich müde gewordenen Prinzessinen und Ritter verließen das Burggelände erst nach einer Abschlußgeschichte und einer kleinen Stärkung wieder. Vorbeiwandelnd an Maiwiesen mit Alpakas erreichte die Ausflugsgesellschaft mittags den Treffpunkt.

Aus Getreide wird Brot

Am Mittwoch den 2. Mai machten sich 11 Waldzwerge mit ihren zwei Waldfrauen auf den Weg, um Brot zu backen. Im Garten von Elke Beiler wartete schon ein richtiger Brotbackofen auf unsere selbstgemachten Brote.

Elke erklärte uns, wie der Bauer mit seinem Traktor das Getreide vom Feld holt, zum Müller bringt, wie aus den Körnern Mehl wird und wie aus dem Mehl ein feiner Brotteig entsteht.

Viele fleissige Kinderhände kneteten und formten den Teig. Mit grossen Augen beobachteten wir, wie unsere Brote im Backofen verschwanden und kurze Zeit später braun gebacken und herrlich duftend wieder heraus kamen. Mmh, mmh die schmeckten lecker!!!

Abschied von Fridolin

Am vergangenen Donnerstag, 26. April, war es an der Zeit, von unserem Fridolin Abschied zu nehmen. Er startete am Freitag in ein schon länger ersehntes Abenteuer - die Ausbildung in der Teaching Drum Outdoor School in Winconsin, USA.

So gegen 11.30 Uhr kamen unsere Kinder mit Betreuerinnen und natürlich mit Fridolin aus ihrem Wald zurück zum Tipiplatz. Dort hatten fleissige Frauenhände schon allerhand vorbereitet. Die Kinder und das Team nahmen im Kreis Platz. Auch die Eltern der Kinder waren gekommen.