Ein Abschied und Auch neues                        aus der kinderstube...


Ein bewegtes Jahr ging im Juli in der Kinderstube Höchst zu Ende. Gemeinsam (das Team und der Vorstand) haben wir unsere langjährige, pädagogische Leiterin, Christl Hackspiel, „unsere Christl“, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Und das fiel uns wahrlich nicht leicht. Denn die Kinderstube ohne Christl? -  Eigentlich unvorstellbar!

Unverhofft kommt oft

Ganz heimlich haben die Teamfrauen vorab überlegt und gewerkelt, um Christls Abschied gebührend zu feiern. Am Klausurtag im Juli kam es dann für Christl ziemlich überraschend, da sie so rein gar nichts ahnte! Vereinsobmann Johann Födeles verfrachtete die „blumen-umkränzte“ Christl – nach dem offiziellen Teil der Klausur - in eine schöne und vor allem bequeme Rikscha, um sie dann auf einen Ausflug durch das schöne Höchst mitzunehmen. Auch Christls Nachfolgerin Ilse durfte in der geschmückten Rikscha Platz nehmen und die Rundfahrt genießen. Im Schlepptau“ fuhr das gesamte Kinderstuben-Team auf den Fahrrädern hinterher! Was für ein Anblick und was für eine Fahrt!

Auch das Wetter hätte nicht besser sein können…

Vorbei ging es also an den Standorten der Kinderstube (Höcklegruppen, Hausgruppe, Waldgruppe und Waldwichtelplatz) und an jedem dieser Orte wurde Halt gemacht und es wartete erneut eine Überraschung für Christl: Ob Lied, Theater, Gedicht oder Kulinarisches, alles war vertreten und es wurde ein toller Abschied gefeiert, stets mit einem lachenden und einem weinenden Auge…

Pionierin und Gründerin – Ein Rückblick

Unter großem persönlichen Einsatz hat Christl vor Jahrzehnten wichtige und heute nicht mehr wegzudenkende Entwicklungen in der Kinderbetreuung initiiert. Gemeinsam mit engagierten Eltern und Mitarbeitenden richtete sie die Kinderbetreuungseinrichtung
"Kinderstube Höchst" ein. 1984 wurde ein gemeinnütziger Verein gegründet und ein Bauernhaus mit Garten mitten im Wohngebiet von Höchst gemietet und durch Eigenleistungen der Eltern adaptiert. Mit zehn Kindern im Alter von zwei bis fünf Jahren wurde der Betrieb aufgenommen, dieser ist kontinuierlich bis zum heutigen Tag (derzeit 89 betreute Kinder aus Höchst) gewachsen. 2000 folgte der erste Waldkindergarten, weitere Standorte folgten. Nach wie vor zeichnet sich die Kinderstube Höchst unter anderem durch das Engagement der Eltern in ihrer Art und Weise aus. Christl hat es über all die Jahrzehnte geschafft, Eltern und Mitarbeitende zu stärken und vor allem unsere Kinder und deren Bedürfnisse in das Zentrum des Denkens und Handelns zu stellen!

Christl wurde im Jahr 2015 für ihre großen Verdienste im Kinderbetreuungsbereich mit dem Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg ausgezeichnet. Wie sie damals selber sagte: „Es ist schön, dass auch jemand „Einfaches“ mit diesem Preis geehrt wird“.

Wir werden Christls Persönlichkeit, ihren Erfahrungsschatz und ihre Kompetenz sehr vermissen! Ihre positive Art, ihre Sicht auf das Gute im Menschen, aber auch Dinge kritisch zu hinterfragen, sowie ihr Talent, aus jeder Situation etwas Gutes zu machen, haben den Weg für das weitere Geschehen in der Kinderstube geebnet. Besonders vermissen werden wir auch ihr offenes Haus und somit ihre Gastfreundschaft.
Christl, bei dir wusste man immer, dass man stets herzlich Willkommen ist!

Komplett verabschieden muss sich das Team der Kinderstube von Christl aber zum Glück noch nicht: Sie wird dem Vorstand mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung weiterhin zur Verfügung stehen. Danke dafür!

Neue pädagogische Leitung

Als 3-fache Kinderstubenmama und langjährige Pädagogin wird Ilse Schwarzer die pädagogische Leitung der Kinderstube ab sofort weiterführen. Bereits über ein Jahr konnte Ilse als pädagogische Co-Leitung an der Seite von Christl mitarbeiten und somit stetig weitere Aufgaben übernehmen. Gemeinsam mit dem Elternvorstand wird sie den Blick auf die Zukunft des Vereins richten. Wir heißen Ilse herzlich Willkommen in ihrer neuen Funktion und wünschen ihr viel Freude mit der neuen Aufgabe!
 

Volle Kraft voraus!

Die Corona-Pandemie verlangte im vergangenen Betreuungsjahr vieles an Neuerungen, Hygieneregeln und Maßnahmen im Kinderbetreuungsbereich. Ein großes Lob gebührt deshalb dem Pädagoginnenteam der Kinderstube Höchst. Alle geforderten Maßnahmen haben sie souverän mitgetragen und umgesetzt. Vielen Dank dafür!

Ein großer Dank gebührt auch den Eltern, die in diesem und auch im vergangenen Betreuungsjahr teilweise viel Geduld aufbringen mussten.
Es gab für den gesicherten Fortbestand der Kinderstube einiges auszuhandeln und wir werden auch in Zukunft weiterhin noch gefordert sein und auf alle Fälle „dran“ bleiben.

Auch das Thema Corona wird uns noch länger begleiten.

Was die Pandemie bisher zeigte, ist, dass das Konzept der Kinderstube,  - nämlich Pädagogik in der Natur und mit der Natur, - aufgeht.
Die Kinder sowie die PädagogInnen waren im vergangenen Jahr sehr dankbar über die vielen Waldplätze und Gärten, die dem Verein Kinderstube zur Verfügung stehen. Viel Platz zum Spielen in der freien Natur war bzw. ist gerade in der Coronazeit wichtig für die psychische und seelische Gesundheit unserer Kinder. 

Egal, was noch kommen mag: Wir blicken positiv in die Zukunft und freuen uns auf das Betreuungsjahr 2021/22! 

Der Vorstand 

Verein Kinderstube Höchst

Einige Bilder von Christl Abschiedsfeier findet ihr hier, im Mitgliederbereich!



Featurefilm

Bilder sagen oft mehr als tausend Worte... insbesondere bewegte Bilder.

Aus diesem Grund freuen wir uns, dass ein junger, sehr talentierter Filmemacher, Nikolaus Kargl, zwei Kindergruppen ein ganzes Jahr lang begleitet hat. Das Ergebnis ist in den folgenden eindrücklichen Featurefilmen zu sehen - weil jeder so sein darf wie er ist.

 

Tipp fürs Anschauen:

Einige ruhige Minuten reservieren ohne jegliche Ablenkung, Kopfhörer aufsetzen und sich hineindenken,
wie schön doch die Kinderzeit sein kann...

Neugierig geworden?

Viele interessante Artikel finden Sie in unserem Blog!